Pommesbudenrocker Logo
Menue BAND MEDIA KONZERTE MERCH FEEDBACK FREUNDE KONTAKT

Die Chronik der Pommesbude (2004-heute)

2004 Der Anfang...

Pommes oder Pizza wurde an einem regnerischen Februar-Abend im Jahr 2004 von O.Gott und Ruthy gegründet. Zur ersten Besetzung gehörten Ruthy (Gesang), O.Gott (Gitarre), TJ (Gitarre), L.olli Pop (Bass) und Rob von Pop (Schlagzeug). Der erste Gig wurde am 2.7.2004 im alten St. Pauli Vereinsheim gespielt.


Die beiden Bandbegründer bei einem Gig in Berlin-Wittenau 2005. / Das erste Bandlogo von 2004 bis Sommer 2005. / Die Urbesetzung 2004 in Eisenberg.


2005 Die erste große Zeit und der Austritt von O.Gott...

Bereits 2005 hatten die Pommesbudenpunks einige Konzerte vorzuweisen, einen eigenen Fanclub und waren bekannt für ihre ausufernden Shows mit Seifenblasen, komischen Verkleidungen und zahlreichen Gags. Die erste Maxi-Single “Freibier” wurde im Herbst 2005 veröffentlicht. Im November 2005 kam es jedoch zwischen den beiden Gründungsvätern zu starken Meinungsverschiedenheiten bezüglich Ausrichtung und Besetzung der Band. Als Folge verließ O.Gott die Band und gründete S-O-S (später BoB), um das Grundkonzept von P.o.P. weiter zu verfolgen. Der Rest machte zunächst zu Viert weiter.


Pommes oder Pizza 2005 in Chemnitz. / Der Song "Freibier" von der gleichnamigen Maxisingle. Das von O.Gott entworfende Logo benutzte er dann später für BoB.


2006-2009 Die Zeit zu Viert und die Umbesetzung...

Während 2006 und Anfang 2007 noch einige Konzerte folgten und 2008 die zweite Maxi Single “Scheißegal” veröffentlicht wurde, wurde es ruhiger um die Band. Auch eine Neubesetzung an der zweiten Gitarre durch K. Pop brachte nicht viel Aufschwung und so zerbrach im Sommer 2009 die alte Besetzung und nur Ruthy, TJ und L.olli Pop blieben übrig. Zum Glück konnte mit Angelo sehr bald ein neuer Schlagzeuger gefunden werden und auch O.Gott stieg wieder ein.


Pommes oder Pizza 2006 im Slaughterhouse in der Kulturfabrik Moabit. / Das Bandlogo von 2006-2009. / 2009 Neubesetzung mit Angelo und Rückkehrer O.Gott.


2010-2012 Neustart zu Sechst, dann Maxim für O.Gott an der Gitarre...

Ab 2010 legten die Pommesbudenpunks wieder richtig los und spielten wieder zahlreiche Konzerte. Aus beruflichen Gründen wurde 2012 O.Gott durch Maxim ersetzt, der bereits seit 2010 als Ersatzgitarrist eingestiegen war und nun volles Bandmitglied wurde.


Pommes oder Pizza zu Sechst bei einem Auftritt in der Potse 2010. / Das Bandlogo von 2010-2016.


2013/2014 Zwei Alben in zwei Jahren und 10 Jahre P.o.P....

2013 wurde das erste Album “Großstadtdschungel” auf Abbruch Records veröffentlicht. Ein Jahr später erschien bereits das zweite Album "psychoakustisch" mit alten, vor 2010 geschriebenen Stücken. Jährlich spielten die Pommesbudenpunks nun bis zu 25 Gigs im Jahr. Am 15.03.2014 feierten Pommes oder Pizza ihr offizielles Jubiläumskonzert zum 10. Bandgeburtstag in der Schöneberger Potse. Der Zugabenblock umfasste ganze 13 Zugaben.


Die Besetzung von 2013-2016. / Cover zum Album "Großstadtdschungel" / Cover zum Album "psychoakustisch".


2015 P.o.P. goes Europe...

2015 spielten die Pommesbudenpunks das erste Mal außerhalb von Deutschland und zwar jeweils zwei Gigs in Tschechien und zwei in England. Die Anzahl der jährlichen Gigs stieg nun auf über 30.


Pommes oder Pizza in Prag mit dem Hausschwein. / Pommes oder Pizza vor dem Bedford Esquires mit Till für L.olli Pop am Bass.


2016 P.o.P. wird Trikotsponsor und spielen ihr 200. Konzert...

Anfang 2016 wurden die Pommesbudenpunks Trikotsponsoren der D-Mädchenmannschaft von Tennis Borussia. Am Bass spielte mittlerweile Ersatzmusiker Till die Hälfte aller Konzerte mit und wurde zum vollwertigen Bandmitglied. Am 22.7.2016 spielten die Pommesbudenpunks ihr 200. Konzert in Hof.


Alle sechs Bandmitglieder (zusammen mit Liedermacher Gabriel Burnout alias Gabba)bei einem Potse Auftritt 2016 mit den Sponsoren-Trikots.


2017 L.olli Pop verlässt die Band und P.o.P. gehen auf Tour...

Anfang 2017 verließ L.olli Pop die Band und wurde von Till am Bass nun vollständig ersetzt. Im März 2017 gehen P.o.P. gemeinsam mit BEI BEDARF auf eine Tour durch den Südwesten Deutschlands sowie Hannover und Hamburg. Im Sommer 2017 begannen die Aufnahmen für das dritte Album. Auch wurde der Sponsorenvertrag für die D-Mädchenmannschaft verlängert. Diese spielen jedoch mittlerweile beim SC Charlottenburg. Im November wurde mit Dänemark das dritte europäische Land besucht. Die auswärtigen Gigs werden seit 2017 mit den "Tourtagebücher" filmisch festgehalten.


Die PoP Besetzung ab 2017 vor dem OiZosch. / Das offzielle Bandlogo seit Herbst 2017.



Hier könnt ihr mehr erfahren über:    die Band    die Bandmitglieder    die Ersatzpunk